Sprachlos

Wir haben einmal bei unseren Freunden und Bekannten abgefragt, was man denn zum Stand der Corona-Diskussion in Deutschland sagt. Hier unser Fazit:

Allesamt sind der Meinung, dass keine Sau mehr durchblickt. Dass aber auch die ausdauernde Kritik der Politik durch Oppositionsparteien, Lobbyisten und selbsternannte Fachleute über die Monate nix gebracht hat.  Ausser … Verwirrung. Und dass es auch eher keine Lösung wäre, wenn man Kanzlerin, Regierung, Ministerpräsidenten und sonstige  Verantwortliche in einem brachialen Revirement absäbeln würde und könnte. Herr Lauterbach im Alleingang wäre keine Lösung. Auch im Ausland sehen wir keine ideale Verfahrensalternative. Was machen wir daraus? Wer oder was ist schuld?

Typisch finden wir auch, dass alles neidisch und gebannt auf das Impfen in England guckt, eben der dortige Impfstoff von AstraZeneca bei uns aber in den Regalen verstaubt. Endloses Gerede auch hier wie in allen anderen Etappen und Teilbereichen dieser Pandemie.

Sowohl für die Wissenschaft als auch für die Politik ist Corona ein Thema, dessen Durchdringung leider Zeit braucht. Gemecker mag aufrütteln und anspornen. Es verwirrt aber eben auch. Und demokratisches System, Föderalismus und deutsche Bürokratie tragen ihren Teil bei, die Dinge umständlich zu machen.

Oder was meinen unsere Besucher:- und Leser:innen dazu? Kommentarfunktion siehe unten.  Wir freuen uns auf jede Resonanz.

(Foto: adobe.stock  Nr. 413540115, Andre Korzhyts)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.