Rechtshänder

Ich möchte das Thema nicht überstrapazieren; aber mein letzter Beitrag hat hier wesentlich höhere Wellen geschlagen, als ich mir das habe vorstellen können. Ich komme noch einmal auf das Drapement von Spargel auf dem Essteller zurück.

Ich hatte zur Diskussion gestellt, dass ein schnittlicher Rechtshänder, der Spargel vorzugsweise von unten nach oben und also die Spitzen als letztes genießt, diese – also die Spitzen – wie auf dem Foto am besten nach rechts legt. Hierzu erreichen mich nun reihenweise Anfragen engagierter Leser:- und Besucher:innen, wie ich denn zu dieser These käme. Sie haben meine Empfehlung offenbar nicht ausreichend praktisch nachempfunden. Die Sache ist mehr oder weniger selbsterklärend.

Lege ich die Stangen eben wie auf unserem Foto mit der Spitze nach rechts, kann ich das zum Verzehr anstehende Fußteil mit der Gabel in der linken Hand unproblematisch quasi am Ende aufpieksen, rechts davon mit dem Messer in der rechten Hand absäbeln und das abgeschnittene Stück ohne weiteres Umgreifen genüsslich mit der Linken zum Mund führen.

Spargelspitzen nach links bedeutet, dass ich entweder einen Linkshänder, einen Spitzenverächter oder beides in einem vor mir habe. Die Varianten “oben” und “unten” lasse ich vereinfachend außer Betracht.

In einem meiner nächsten Beiträge werde ich mich mit der ergänzenden Frage beschäftigen, warum die linke Hand des Rechtshänders bzw. die rechte des Linkshänders beim Spargelessen vielseitiger in Anspruch genommen wird als das Pendant, was eigentlich dem Wortsinn widerspricht.

Auf weitere Zuschriften zur Thematik bin ich gespannt.

Selbstverständlich können meine Beiträge zur ausgewogenen Allgemeinbildung jederzeit sehr gern kommentiert (siehe unten) und/oder kostenlos abonniert  werden (siehe ganz, ganz unten) . Ich freue mich darauf und danke dafür im Voraus!
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.