Populismus allerorten?

Was die Partei und was Deutschland von den neuen Vorsitzenden der SPD zu erwarten haben, wird sich zeigen. Als politische Bundesdurchschnittsbürger maßen Gertrude (29) und ich allerdings Mut, dass auch bei dieser unsäglichen Wahl wieder einmal Populismus gesiegt hat. Wie das überhaupt in Mode gekommen ist.

Kernargument von Frau Esken und Herrn Walter-Borjans ist ganz sicher gewesen, dass die Dinge anders werden müssen. Was ebenso platt war wie erfolgversprechend. Nachträglich betrachtet – und dann ist man bekanntlich immer schlauer – hätten sie dafür auch 100 statt nur 53% der Stimmen kriegen können. Wer will nicht Änderung? Wo auch immer!

An den großen Wurf für Deutschland können wir also noch nicht ohne Weiteres glauben. Das wird sich erst mit der Zeit erweisen. Über Try and Error sprachen wir hier schon einmal.

Zumindest unterhaltsam fanden wir eine Bemerkung in der NZZ, dass Herr Borjans in der Schweiz mindestens so bekannt ist wie in Deutschland :). Und das ist doch schon mal was!

Foto: Focus 23/2019

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.