Plietsch

Das ist ja nun mal wieder oberplietsch. Unsere Boldhagener Behörden nehmen einfach die Schilder von vor zwei Jahren und verbieten damit das Halten und Parken im gesamten Block. Das ist im Ansatz natürlich obersupi, wenn Steuergelder gespart werden können. Aber im konkreten Detail weiß nun keiner mehr, was das Ganze zu bedeuten hat. Halteverbot, Schildbürgerstreich und/oder ab wann?

Alles Rätseln wird nicht weiterhelfen. Und da befassen wir uns stattdessen doch mal mit dem Wort “plietsch”, was uns oben so spontan über die Lippen gekommen ist.

Wir haben uns der Förderung unserer/der Allgemeinbildung verschrieben: und da kommt “plietsch” zuallererst mal aus dem Norddeutschen. Vielleicht sogar aus unserem schönen Boldhagen/Fliesen, was dann aber zumindest nicht überliefert ist.

Plietsch, plietscher am plietschesten geht nach Wiktionary auch. Und besagen tuts so viel wie “pfiffig” oder “aufgeweckt”. Klar. Und nun kommt auch gleich der dickste Oberknüller: Es handelt sich um eine verkürzende Zusammenziehung von “politisch”. Was dem Fass den Boden ausschlägt; wer hätte das gedacht? Oder gar gewusst?

Wir sind stolz auf uns selbst, was unser Blog alles zutage fördert. Das ersetzt jede Tageszeitung. Gern erhoffen wir uns wieder wohlwollende Kommentare unserer Leser*innen. Kommentarfunktion siehe unten.

Der Beitrag wird nach Bedarf fortgesetzt. Schaun mir mal!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.