Herr Lascheck

In unserem erweiterten Bekanntenkreis spricht jeder zweite von Herrn „Lascheck“, was uns schwer zu denken gibt.

Das mag an uns oder an unserem Bekanntenkreis liegen.  Die Erleuchtung kömmt, aber sie kömmt zu spät. Es hat am Namen gelegen. Insbesondere das Wahlergebnis.

Und wir rechnen einmal nach: Wenn jeder zweite nicht einmal den Namen richtig kennt und die Hälfte vom Rest anders wählt, können für Lascheck keine 25% übrigbleiben.

Wie gesagt hätte man das auch schon vorher wissen müssen. Aber für eine Namensänderung war es da wohl ohnehin zu spät. Man könnte sie nachholen. Denn irgendwie unrund finden wir „Laschet“ auch.

(Foto: Handelsblatt vom 6.10.2021)

Selbstverständlich können meine Beiträge zur ausgewogenen Allgemeinbildung jederzeit sehr gern kommentiert (siehe unten) und/oder kostenlos abonniert  werden (siehe ganz, ganz unten) . Ich freue mich darauf und danke dafür im Voraus!

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.