Disput um den Hausmüll

Trude (29) und ich haben uns gelegentlich in der Wolle. Beliebtes Kernthema ist der Hausmüll und, wer ihn denn zur Tonne herunterbringt. Der Streit ist eigentlich überflüssig. Denn weit überwiegend darf ich.

Insofern empfinde ich dieser Tage eine maßgebliche Entlastung dergestalt, dass sich ein wunderschöner Goldregen über den Weg zum Müll rankt und unseren Gang zum Erlebnis macht. Wie von Zauberhand hat Trude die Müllmärsche übernommen. Sie bringt jede Wurstpelle einzeln zur Sammelstelle. Und ich bete, dass sich der Regen endlos halten möge.

Selbstverständlich können meine Beiträge zur ausgewogenen Allgemeinbildung jederzeit sehr gern kommentiert (siehe unten) und/oder kostenlos abonniert  werden (siehe ganz, ganz unten) . Ich freue mich darauf und danke dafür im Voraus!
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.