Jede Menge Virologen

Nun kommt es auf Gertrude (29) und mich natürlich nicht allein an. Wir für unseren Teil finden die in der Bevölkerung ziemlich geschlossene Übereinstimmung zu den derzeitigen Schutzmaßnahmen jedenfalls gut und auch die Geschlossenheit von Bundesregierung und Länderchefs irgendwie ganz außerordentlich beruhigend. Da weiß man doch zumindest, was man hat und an was man sich orientieren kann.

Irgendwie ärgert uns dagegen, dass jetzt offenbar die Virologen an die Stelle unserer Politiker treten und sich mit gegensätzlichen Kommentaren beharken, was das Zeug hält. Atemschutzmasken hin und Handytracking her, keiner weiss offenbar nix Genaues und desto lauter tönen sie.

Anfangs waren wir noch echt begeistert von Auftreten und Verlautbaren von Prof. Drosten vom RKI. In unserer Unbelecktheit glaubten wir, dass er der einzige und maßgebende Virologe im Lande sein. Über die Zeit sind dann aber immer mehr seiner Branchenkollegen aus den Löchern gekommen, dass wir unsere Hochachtung verlieren und geneigt sind, die Ohren ab und zu auch einmal zuzumachen.

Meinungsvielfalt hin und Meinungsvielfalt her. Wir sind so weit, dass uns unsere Politiker als Sprachrohr genügen. Nix gegen offenbar zahllos vorhandene Virologen. Aber vielleicht sollten Sie doch wieder in ihren Labors abtauchen, Lösungen für die aktuellen Probleme suchen und die Politiker ansonsten briefen und machen lassen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.