adobe stock 223987230 von happy monkey

Filmtipp

Bei aller Ernsthaftigkeit und Tiefgründelei der Beiträge in meinem Blog heute quasi ausser der Reihe einmal die Empfehlung eines Films, der mit grandiosen Wildtier- und Landschaftsbildern und stimmungsvoller Musikuntermalung unterhält und gleichermaßen informiert und sensibel zu Besinnung und Naturschutz aufruft. Für den Tipp bin ich meiner kleinen Cousine Charlène (39) dankbar. Charlène betreibt eine namhafte Imkerei in der Nähe vom südfranzösischen Aix. Vielleicht sehen wir uns ja irgendwann auch einmal persönlich wieder, Charlène.

“Das Jahr, das unsere Erde veränderte”. Ich hatte mich in der Mediathek für die englischsprachige Version entschieden. Von meinen vor endlosen Jahrzehnten erworbenen Kenntnissen ist offenbar noch ausreichend viel hängengeblieben …

Ebenso bemerkenswert wie einfühlsam wird geschildert, wie sich Wildtiere daran machen, sich im Zuge des Lockdowns auf aller Welt Teile der Natur und ihrer verloren gegangenen Lebensbereiche zurückzuerobern. Zu Lande, zu Wasser und in der Luft sorgen reduzierter Lärm und Schmutz dafür, dass Populationen wieder anwachsen und wilde Tiere aus ihrer beengten Deckung kommen. Kaum mehr als ein pandemisches Jahr habe bereits bemerkenswerte Veränderungen unserer Erde hervorgebracht. Was uns zu weiterem Umdenken und Handeln veranlassen sollte.

(Foto adobe stock 223987230 von happy monkey)

Selbstverständlich können meine Beiträge zur ausgewogenen Allgemeinbildung jederzeit sehr gern kommentiert (siehe unten) und/oder kostenlos abonniert  werden (siehe ganz, ganz unten) . Ich freue mich darauf und danke dafür im Voraus!
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.