Die Queen

Wir waren eher zufällig kurz nach dem Thronjubiläum in England. Im Süden. Auf dem Lande. Und waren überwältigt. Das komplette Dorf war festlich geschmückt. Alle Schaufenster standen im Zeichen der Queen.

Es kann mir einer erzählen, was er will: Es kann nicht weise sein, alles im Leben in Frage zu stellen und anzuzweifeln. Wir brauchen Orientierung und Verlässlichkeit. Und das war die Queen. Nicht nur für die Mehrheit der Engländer, sondern auch für viele von uns Deutschen. Und für die ganze Welt.

Einigermaßen gebannt haben wir heute die Trauerfeier im Fernsehen verfolgt. Unglaublich, was die Engländer dort organisiert haben. Zur würdigen Verabschiedung einer herausragenden Persönlichkeit. Ein historischer Tag, wie es ihn so nicht wieder geben wird.

Ein Wort noch zum Fernsehen. Hier wird offenbar bemäkelt, dass ARD und ZDF stundenlang das Gleiche gesendet haben, was sicherlich ein Unfug wäre. Die Leistung der BBC als Produzentin war aber mit Sicherheit grandios. Und da gehen mit mir dann auch mal die Pferde durch. Mir kommt hoch, wie bewundernswert scheint, wie die alten Ägypter ihre Pyramiden errichten konnten. Die Veranstaltung der Trauerfeier und die Übertragungen kommen mir wie ebenso bemerkenswerte Zauberei vor.

Selbstverständlich können meine Beiträge zu Vernunft und Allgemeinbildung jederzeit sehr gern kommentiert (siehe unten) und/oder kostenlos abonniert  werden (siehe ganz, ganz unten) . Ich freue mich darauf und danke dafür im Voraus!
0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.