Der Kavalier genießt und schweigt

Sicher ist sicher, sagen sich die Anwohner unserer Straße in Würzburg und parken lieber zwei Ecken weiter. Was meiner Gertrud (29) und mir nun also schon seit 21.September 18 bestes Parken zu jeder Tages- und Nachtzeit unmittelbar vor der Haustür garantiert.

Warum immer noch keiner im Kiez mal die einschlägigen Behörden kontaktiert oder gemeinsam mit uns das ausgeschilderte Halte-/Parkverbot missachtet, ist uns absolut schleierhaft. Aber wie heißt es sprachlich so wunderschön bei Hugo von Hoffmannsthal: der Kavalier genießt und schweigt.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.