Der Hahn tropft

Diesen noblen Wasserhahn mit includiertem Spülschlauch haben wir uns vor vier Jahren für unsere neue Küche geleistet. Hersteller D; jetzt tropft das Dingen seit Wochen. In unserem kleinen Video ist Gertrude (29) recht gut bei einem Testversuch zu erkennen.

Ende April haben wir den Berliner Klempnerbetrieb L engagiert, der einen Mitarbeiter zwecks Begutachtung zu uns entsandt hat. Nein, einen neuen Schlauch hätte er nicht dabei. Man müsse ihn bestellen. Und dann ginge es sofort los.

Ob L das Ersatzteil dann beim Berliner Großhändler BuF oder direkt bei D bestellt hat, können wir nicht beurteilen. Jedenfalls erschien der Monteur nach diversen Mahnungen von uns drei Wochen später mit den Teilen bei uns auf der Matte. Es waren nur leider die falschen.

Offenbar hat man erst dann Fotos unseres Hahns sowie Skizzen von der Montageanleitung an den Lieferanten verschickt, worauf dieser Tage – wieder nach Mahnungen – wohl der Schlauch geliefert wurde. Allerdings mit dem Vermerken, dass der Schlauch nicht mehr gesteckt, sondern geschraubt würde und entsprechende Anschlussteile erst wieder in etwa 4 Wochen lieferbar wären.

Üblicherweise – und auch bei uns – hat man in der Küche nur einen Wasserhahn, was uns nun schon erheblich beschwert. Das Wasser läuft in der 7. Woche den Schlauch hinunter in unseren Küchenschrank. Und in den Sternen steht, wann wir wie erlöst werden.

Hersteller D, Klempner L und Großhändler BuF haben wir noch einmal per Mail über das Projekt und seinen Ablauf ins Bild gesetzt. Wir warten gespannt, ob uns zumindest ein Interim angeboten wird.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.