Bayern draußen

Gertrude (29) und ich haben, wenn man es einmal ganz objektiv betrachtet und ausspricht, nur positive Eigenschaften. Auch jegliche Tendenz zur Schadenfreude liegt uns gänzlich fern.

Wenn nun allerdings gestern Abend Bayern München aus der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft im Basketball und früher auch schon aus dem Pokal ausgeschieden ist, hat das irgendwie auch eine positive Seite. Die Meisterschaft wird spannender. Albas Chancen auf ein erfolgreiches Abschneiden steigen noch weiter. Irgendwie hat man auch das Gefühl, das Kapitalkraft und Potenz nicht den alleinigen Ausschlag geben, wenn man nach sportlichen Ehren greift.

Jedenfalls gibt es außer den Bayern eben auch noch einige andere Aspiranten, denen man am letzten Ende die Krone aufsetzen könnte. Und denken wir da an den bundesdeutschen Fußball, so würde dem eine ähnliche Entwicklung auch nicht abträglich sein. Dieses Jahr klappt das nun nicht mehr. Aber vielleicht kann man für die nächste Saison auf etwas mehr Ausgeglichenheit der Liga und etwas weniger Langeweile hoffen. Sorry, Bayern!

2 Kommentare
    • Carl Korsukéwitz sagte:

      Na, inzwischen ist Alba ja noch ein weiteres Stück weiter. Wir sind gespannt. Einen neuen deutschen Meister wird es auf jeden Fall geben…

      Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.